S T A D T F A N F A R E N Z U G

M A R K K L E E B E R G

E.   V.

Nach der großen Resonanz 2018 im PEP Torgau, gab es dieses Jahr eine Neuauflage des sächsischen Musikanten Treffen. Das Wetter spielte mit, es waren noch mehr Zuschauer als letztes Jahr. Eine wirklich gute Kulisse um mit Freude zu musizieren. Das tolle Publikum war mit dem Herzen dabei was man den Musikanten anmerkte, musizieren kann so viel mehr Spaß bedeuten. Man hört Gerüchte, das dieses Musikanten Treffen nicht das letzte gewesen sein soll.......... Das Video ist etwas lang geworden, knapp vier Stunden tolle Musik lassen sich nicht so leicht "zusammenpressen". Wir hoffen, die gute Stimmung eingefangen zu haben. Viel Spaß beim anschauen.

 

Auch in Markkleeberg haben die Hexen nichts zu lachen und werden (mit Hilfe des Fanfarenzuges) verbrannt............ Danach gaben wir noch ein kleines Stelldichein im Festzelt welches für das bevorstehende Stadtfest aufgebaut wurde..

 

Maibaum setzen am Torhaus Markkleeberg...............ohne Fanfarenzug undenkbar. Wie in jedem Jahr, wurde traditionell der Maibaum am Torhaus mit Unterstützung des Stadtfanfarenzuges gesetzt. Im Anschluss daran gibt es (auch wie jedes Jahr) ein Standkonzert in zwei Teilen. UND ebenfalls schon sehr lange Tradition, wir nehmen immer am 1. Mai neue Mitglieder in die Auftrittsgruppe auf. Diese haben bewiesen das sie die Ausdauer und das "Stehvermögen", unsere Auftritte in guter Qualität zu präsentieren, haben.

 

Die 7 Seen Wanderung (die Seen entstanden nach der Braunkohle Förderung) ist inzwischen Europaweit bekannt. Einen Start ohne den Stadtfanfarenzug Markkleeberg hat es seit den Anfängen noch nie gegeben, auch wenn es für die Musiker schwierig ist, rechtzeitig nach der Arbeit vor Ort zu sein. Um den Wanderern unterwegs noch einmal eine Portion Motivation mitzugeben, klettern die Musiker des Fanfarenzuges auf den Aussichtsturm der Bistumshöhe wo sich auch ein Kontrollpunkt befindet und für das leibliche Wohl der Wanderer gesorgt ist. Und auch die Musiker lassen sich es nicht nehmen, vom Aussichtsturm zur Wanderung nach Zwenkau (gegen 21.30 Uhr, ca. 12 KM, ) zu starten, wo sie gegen Mitternacht ankommen.

 

Das diesjährige Markkleeberger Stadtfest wurde von sehr durchwachsenden Wetter bekleidet.
Nach einem nassen Samstag Vormittag und einer sehr kühlen Nacht gestaltete sich der Sonntag Wettermäßig wesentlich besser obwohl auch 10 Grad nicht gerade ein Wonne beim Stadtfest sind.
Deshalb versuchte der Fanfarenzug den Besuchern ordentlich einzuheizen. Am Vormittag beim Frühschoppen und ab Mittag vor der Hauptbühne.